St. Martinskirche
Die barocke Pfarrkirche mit dem Kalvarienberg wurde dem Hl. Bischof Martin von Tours geweiht.

1677 brannte die Kirche ab und wurde neu hergestellt und eingerichtet. Das Langhaus wurde 1843 ganz neu erbaut, die beiden Seitenaltäre stammen von 1846.
Das Tor zum Kirchhof krönt eine barocke Steinplastik „Hl. Martin im Bischofsornat mit Gans“.

sehen01

Prangerplatz-Prangersäule
In Marbach ist auch noch die steinerne Prangersäule aus dem 16. Jhdt. erhalten, an welcher zu früheren Zeiten die Sträflinge mit eisernen Bändern an Händen und Füßen befestigt und zur Schau gestellt wurden.

sehen02

Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert
Herrenhaus mit den 2 Türmen und den Herrschaftswappen der Familien Starhemberg-Schaumburg und Löwenstein-Wertheim.
überspringen
1897 wurde im Haus auch ein Kindergarten eröffnet. Aus Platzmangel wurde 1917 für einen neuen Kindergarten ein Zubau errichtet. Der Zubau wurde vom Erbauer der Schule, Prof. Dr. Clemens Holzmeister, entworfen.
1972 hat die Gemeinde das Haus gekauft und umgebaut. Derzeit befindet sich im Herrenhaus die Gemeindeärztin und der Kindergarten.

sehen03

 

Sehenswürdigkeiten rund um Marbach:

www.basilika.at/

www.schallaburg.at

www.schloss-leiben.at

www.schloss-artstetten.at

http://www.kraftwerksfuehrungen.at/

www.stiftmelk.at

www.oskarkokoschka.at

www.ruineaggstein.at

www.brandner.at

www.ddsg-blue-danube.at

www.donaustationen.at