Der Donaustrom, eine Lebensader gestern und heute.

donauDie Donau und besonders der Nibelungengau – ist seit jeher ein beliebter Lebensraum: Von der Natur mit mildem Klima und fruchtbaren Böden begünstigt, windgeschützt und gut überschaubar, mit dem Strom als idealem Verkehrs- und Handelsweg. Vor rund 100.000 Jahren kamen die ersten Nomaden an die Donau.

Der rege Verkehr an der Donau bewirkte, dass Marbach rasch emporblühte. Von hier aus bestanden Handelsverbindungen mit Böhmen und Mähren. Die „böhmische Strass“, „Böhmsteig“ oder Donauweg genannt, nahm in Marbach seinen Anfang. 1429 war Marbach bedeutende Ladstatt für Holz. Das Holz vom Ostrong wurde hier gestapelt und auch nach Wien geliefert. Wenn der Fährmann am Urfahr zahlende Gäste hatte, so musste er die Bürger aus Marbach unentgeltlich mitfahren lassen.


 

Heute hat die Donau immer noch große wirtschaftliche Bedeutung, neben dem Güterverkehr gewinnt die touristische Nutzung mehr und mehr an Bedeutung, neben Schifffahrtsangeboten finden Sie im Marbacher Hafen auch ideale Möglichkeiten für kleinere Boote. Ob Camping direkt am Donauufer oder Wassersport mit dem Wakeboard, in Marbach an der Donau finden Sie hierfür ideale Möglichkeiten.